„Car of the Year 2016“: Opel Astra unter den besten Sieben

Sieben aus 35: Fachjury gibt Zwischenergebnis der internationalen Auszeichnung bekannt

14.12.2015


Print Print   |  Send Email  |  Word    

Rüsselsheim.  58 erfahrene Fachjournalisten aus 22 europäischen Ländern entscheiden über das „Car of the Year 2016“. Die Kandidatenliste umfasste zunächst 35 Neuerscheinungen dieses Jahres – unter ihnen auch die komplett neu konstruierten Opel KARL und Opel Astra. Beide Premieren stellten sich dann beim „Tannistest“ in Dänemark den kritischen Journalisten und den 33 Konkurrenzmodellen. Bei der Wahl zum „Car of the Year“ gibt es keine unterschiedlichen Klassen, es wird lediglich ein Gesamtsieger auserkoren – eben das beste Auto eines jeden Jahres.

Nun hat die Jury sieben Modelle bestimmt, die sich für das Finale zum „Car of the Year 2016“ qualifiziert haben. Unter den Top Seven: Der neue Opel Astra, der in weniger als zwei Monaten schon mit SAFETYBEST 2015 und dem Goldenen Lenkrad 2015 auf internationalem Niveau ausgezeichnet worden ist. Im letzten Schritt vergeben nun die 58 Journalisten von renommierten Publikationen wie beispielsweise Le Figaro, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung, dem Stern, La Stampa, El Mundo oder The Daily Telegraph ihre Punkte an die sieben Finalisten.

Die Auszeichnung „Europäisches Auto des Jahres“ wird seit 1964 verliehen. Zuletzt holte Opel mit dem Insignia 2009 und dem Ampera 2012 den Titel. Der Sieger und Titelträger des kommenden Jahres wird am Vorabend des Genfer Automobilsalons, am 29. Februar 2016, bekannt gegeben.

Neuer Opel Astra

Triple in Sicht: Der neue Opel Astra kann sich nach dem SAFETYBEST 2015 und dem Goldenen Lenkrad 2015 auch Hoffnungen auf den Car of the Year 2016-Award machen.

Neuer Opel Astra

Beeindruckend: Der neue Opel Astra überzeugte die internationale Jury und gehört zu den sieben Modellen, die sich für das Finale zum Car of the Year 2016 qualifiziert haben.

Kontakte