Opel Historie 1910-1919

1910 Einführung des Baukastensystems in der Produktion: Vorgefertigte Karosserien können mit unterschiedlichen Fahrgestellen und Motoren kombiniert werden.
Der Opel-Marktanteil in Deutschland wächst auf 12,3 Prozent.
Montageraum für große Wagen um 1912 Dreherei um 1912 Das sogenannte Opel Auge, 1910-1935. Das Emblem wird 1910 vom Großherzog von Hessen angeregt und von Betriebsleiter Riedel und Herrn Stief aus der Konstruktionsabteilung umgesetzt. 1928 wird es nochmals überarbeitet.
1911 Im Karosseriebau setzt sich mit dem Opel 6/16 PS der neue Stil der "Torpedo"-Linie durch und Opel besetzt neue Marktlücken: Es entsteht der erste Flugmotor, der einen Euler-Doppeldecker antreibt. Außerdem bieten die Rüsselsheimer schwere Motorpflüge für landwirtschaftliche Großbetriebe an.
Ein Großbrand vernichtet weite Teile der Fabrik.
Einstellung der Nähmaschinenproduktion mit der Fertigstellung der einmillionsten Nähmaschine.
Gründung einer Unterstützungskasse, die "Adam Opel Stiftung", für die Altersversorgung der Belegschaft.
Opel 6/16 PS Torpedo- Doppel-Phaeton von 1911 Opel 6/16 PS Torpedo- Doppel-Phaeton von 1911 Der Opel 10/24 PS von 1911 in den Varianten Torpedo-Doppel-Phaeton und als Limousine mit Verdeck und aufklappbarer vorderer Windschutzscheibe. Werbeanzeige für den bei Opel gebauten Flugmotor des Euler-Doppeldeckers von 1911.
Opel Flugmotor, 1911 Opel Motorpflug von 1912 Der große Brand von 1911. In der Nacht vom 19. auf den 20. August 1911 fallen weite Teile der Fabrik einem Großbrand zum Opfer. Die einmillionste, und letzte, Opel-Nähmaschine von 1911
1912 Opel begeht sein 50jähriges Firmenjubiläum.
Produktion des 10.000. Opel-Motorwagens.
Mit den Erfahrungen aus dem Großbrand 1911 entwickeln und produzieren die Rüsselsheimer "Automobil-Feuerspritzen", die zunächst nur die eigene Werksfeuerwehr unterstützen, dann aber auch erfolgreich an Städte und Gemeinden verkauft werden.
Als neues Flagschiff wird der mächtige Vierzylinder 40/100 PS präsentiert.
Das 50jährige Firmenjubiläum wird am 23.08.1912 feierlich begangen. Opel-Automobil-Feuerspritze von 1912. Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein vor einem Opel 40/100 PS, 1912.
1913

Für die Grand Prix-Saison entstehen Rennwagen mit bahnbrechender Motorentechnik: Die Vierzylinder-Aggregate mit 4 und 4,5 Liter Hubraum verfügen über Vierventil-Technik mit obenliegender Nockenwelle, die eine Königswelle antreibt.
Sophie Opel stirbt im Alter von 73 Jahren.

Sophie Opel, 1911 Beim Automobilmeeting von Huy, Belgien im Oktober 1913 siegt Carl Jörns in der Gruppe bis vier Liter und wird Gesamtsieger. Opel 110 PS Grand-Prix-Rennwagen von 1913 Opel 110 PS Grand-Prix-Rennwagen von 1913
1914 Mit verwandter Motorentechnik entsteht ein Renn- und Rekordwagen, mit einem Zylinderinhalt von 12,3 Litern und 4-Zylinder 16-Ventilmotor. Dieses Modell zählt zu den ersten überhaupt, die mit 4-Ventil-Technik ausgestattet sind und ist zudem das hubraumstärkste Fahrzeug, das jemals in Rüsselsheim entstanden ist.
Opel avanciert zum größten deutschen Fahrzeughersteller. Produktionsstart des erfolgreichen 5/14 PS-Modells mit Beinamen "Puppchen".
In den Kriegsjahren bis 1918 wird für die Armee der Dreitonner-Regellastwagen gebaut.
Carl Jörns belegt mit seinem 12,3 Liter 260 PS Rennwagen von 1914 beim Schauinsland Bergrennen im August 1925 den ersten Platz in der Klasse für Rennwagen über 5000ccm. Carl Jörns am Steuer eines 260 PS 12,3 Liter Opel-Rennwagens von 1914. Neben ihm steht sein Beifahrer Kurt C. Volkhart. 260 PS Rennwagen mit 12,3 Litern, 16-Ventilmotor von 1914 Opel 3 Tonner LKW, Regel-Lastkraftwagen nach den Richtlinien der Normierungskommission der obersten Heeresleitung, 1914
Der erste Opel 5/14 PS, auch "Puppchen" genannt, von 1914 Werbeanzeige für den Opel 5/14 PS "Puppchen", 1914
1916 Erster Opel-Sechszylindermotor mit 4,7 Liter Hubraum im Modell 18/50 PS.
Opel 18/50 PS von 1916
1919 Einweihung der Opel-Rennbahn südlich von Rüsselsheim. Das Beton-Oval mit überhöhten Kurven ist die erste permanente Renn- und Versuchsstrecke in Deutschland.
Opel-Rennbahn am Schönauer Hof bei Rüsselsheim, ca. 1931 Die Opel-Rennbahn während der Rennsaison 1920 Motorradrennen auf der Opel-Rennbahn, ca. 1923