Opel Corsa

Print Print   |  Send Email  |  Share Add This  

Der Opel Corsa: Der Maßstab in der Klasse

  • Zwei eigenständige Modelle, im Design klar differenziert
  • 1.3 CDTI ecoFLEX mit mit nur 109 Gramm CO2 pro Kilometer
  • Corsa OPC mit 192 PS und Corsa GSi mit 150 PS als Spitzenduo

Rüsselsheim. Aufregendes Design mit sportlicher Linienführung, aufwendiges Fahrwerk, hochwertiges Interieur mit Wohlfühl-Ambiente, klassenunübliche Features wie Kurven- und Abbiegelicht oder beheizbares Lenkrad sowie erstmals in einem Serienauto das integrierte Fahrradträgersystem „Flex-Fix“ – der Corsa der vierten Generation ist ein rundum gelungenes Auto. Der Bestseller ist in zwei eigenständigen Varianten verfügbar: als coupé-artiger Dreitürer und als familientauglicher Fünftürer. Die attraktive Motoren-Vielfalt sowie das breite Ausstattungsangebot runden die Palette ab. Dynamische Speerspitze ist der 225 km/h schnelle Corsa OPC.

Design und Packaging

Die Karosserie spannt sich beim Dreitürer wie ein Sportdress über die Technik – mit einer Dachlinie wie bei einem Coupé. Beim Fünftürer signalisieren das gestrecktere Dach und die großzügigen Fenster eine höhere Kopffreiheit und bessere Sicht für die Fondpassagiere. Dank des langen Radstands und der breiten Spur bieten beide Corsa viel Platz. Gleichzeitig stehen im Gepäckraum 285 Liter Stauvolumen zur Verfügung. Wird die Rücksitzlehne umgeklappt, steigt die Transportkapazität auf bis zu 700 Liter; bei dachhoher Beladung auf 1.100 Liter.

Der Innenraum überzeugt mit schicken und hochwertigen Materialien. Drehschalter für Klimatisierung, Radio und Licht etwa sind raffiniert von innen beleuchtet. Der gezielt eingesetzte Klavierlack-Effekt in der Mittelkonsole, auf den Ringen um die Lüftungsdüsen sowie auf den Lenkradspeichen übertrifft das in dieser Fahrzeugklasse übliche Niveau.

Passive Sicherheit

Die Verbraucherschutz-Organisation Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) hat den Corsa mit fünf Sternen für den Insassenschutz ausgezeichnet. Hervorragende drei Sterne erhielt der Corsa jeweils in punkto Sicherheit für mitfahrende Kinder sowie beim Fußgängerschutz. Diese Qualitäten basieren auf der verwindungssteifen Fahrgastzelle mit computerberechneten Verformungszonen und ultrahochfesten Stahlprofilen in den Türen. Zu den darauf abgestimmten Rückhaltesystemen gehören unter anderem zweistufige Frontairbags (Beifahrer-Frontairbag abschaltbar), Seitenairbags vorn (beim OPC im Sitz integriert) sowie das patentierte Pedal Release System gegen schwere Fußverletzungen. Zudem bietet Opel für den Corsa auch Kopfairbags vorn und hinten sowie aktive Kopfstützen vorn an.. Für die optimale Fixierung von Kindersitzen sorgen Isofix-Halterungen. An die Gurtanlegepflicht wird der Fahrer optisch und akustisch erinnert. Ein schnell blinkendes Bremslicht bei ABS-Aktivierung hilft, Auffahrunfälle zu vermeiden.

Fahrwerk und aktive Sicherheit

Ausgezeichnete Fahrdynamik zeichnet die vierte Generation des Corsa aus. Neben der torsionssteifen Karosserie begünstigen dies vor allem der vordere Hilfsrahmen und die Torsionslenker-Hinterachse. Auf dieser Basis erhalten der GSi und der OPC ein stärkeres Hinterachsprofil und eine modifizierte Feder/Dämpfer-Abstimmung. Die im Corsa eingesetzten ABS- und ESPPlus-Systeme stützen sich auf innenbelüftete Scheibenbremsen vorn und halten zusätzliche Funktionen vor: Bei Bedarf ist neben dem Bremsassistenten und der elektronischen Bremskraftverteilung auch eine Bremskontrolle aktiv. Bei allen Diesel-Corsa sowie beim 1.4 Automatik und den 1.6 Turbo-Varianten ist die elektrische Servolenkung variabel übersetzt. Damit lassen sich etwa Rangiervorgänge noch komfortabler gestalten. Corsa Sport, GSi und OPC bieten als Besonderheit in der Klasse eine Lenkung mit progressiv-variabler Kennlinie. So wird im Zusammenspiel mit der agilen Fahrwerkauslegung das Gefühl vermittelt, einen Sportwagen zu dirigieren.

Motoren und Getriebe

Für den Corsa stehen fünf Benzin- und drei Common-Rail-Turbodieselmotoren zur Verfügung, die allesamt über Vierventiltechnik verfügen und ein Leistungsspektrum von 60 bis knapp 200 PS abdecken. Die Topmotorisierung stellt der 1,6-Liter-Turbomotor mit 110 kW/150 PS für den GSi und mit 141 kW/192 PS für den OPC dar. Die stärkere Variante beschleunigt den Corsa in 7,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Die „Dieselfraktion“ führt der 195 km/h schnelle 1.7 CDTI mit 92 kW/125 PS an. Dieses Kraftwerk ist generell mit ESP kombiniert. Gleichzeitig stehen die modernen Opel-Diesel für geringen Verbrauch und niedrige CO2-Emissionen: Der 55 kW/75 PS starke 1.3 CDTI ecoFLEX mit lang übersetztem 5-Gang-Schaltgetriebe begnügt sich mit 4,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer und emittiert nur 109 Gramm CO2 pro Kilometer. Ein Partikelfilter ist genauso wie bei den stärkeren Varianten serienmäßig. Bei den Benzinern sind innovative Technologien wie TWINPORT Garanten für Sparsamkeit. So begnügt sich der Corsa 1.0 TWINPORT ecoFLEX mit 5,6 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer. Neben Getrieben mit fünf oder sechs Gängen und dem automatisierten Schaltgetriebe Easytronic für den 1,2-Liter-Benziner und den stärkeren 1.3 CDTI ist im Corsa 1.4 auch eine Vierstufen-Automatik erhältlich.

Der Opel Corsa: Zahlen und Fakten

Stationen

  • Juli 2006: Beginn der Serienproduktion in Eisenach und Zaragoza/Spanien
  • 18. Juli 2006: Europaweiter Verkaufsstart
  • 20. Juli 2006: Weltpremiere der vierten Generation auf der British International Motor Show
  • August 2006: Fünf-Sterne-Wertung für den Insassenschutz im Euro NCAP-Crashtest
  • Oktober 2006: Händlereinführung in Deutschland
  • März 2007: Weltpremiere des OPC auf dem Genfer Automobilsalon
  • Juni 2007: GSi-Premiere auf der Barcelona Motorshow
  • September 2007: Premiere des 1.3 CDTI ecoFLEX auf der IAA in Frankfurt
  • Dezember 2007: 500.000. Exemplar wird in Europa zugelassen
  • Ende 2007: Meistverkauftes Auto seiner Klasse in Deutschland
  • Januar 2008: Zehn-Millionen-Einheiten-Jubiläum in Eisenach

Highlights

  • Erstes Serienauto mit integriertem Heckträgersystem („Flex-Fix“)
  • Erstes Fahrzeug seiner Klasse mit Halogen-Kurven- und Abbiegelicht-Option, aktiven Kopfstützen und beheizbarem Lenkrad
  • Variante Sport erstes Fahrzeug seiner Klasse mit progressiv-variabler Servolenkung
  • Oktober 2006: Vergleichstestsiege in „Auto Zeitung“ und „auto motor und sport“
  • November 2006: Fachjournalisten-Wahl zum „Topauto 2007“
  • Dezember 2006: Journalisten-Wahl in Ost- und Zentraleuropa zum „Autobest 2007“
  • Ende 2006/Anfang 2007: „Car of the Year“ in Belgien, Dänemark, Großbritannien, Kroatien, Rumänien, Serbien und Slowenien
  • Januar 2007: Beste Kleinwagen-Neuerscheinung in „ADAC motorwelt“
  • April 2007: Bester Kleinwagen in „Autoflotte“
  • Mai 2008: Vergleichstestsieg in „AUTOStraßenverkehr“
  • Meistverkaufte Ausstattungsvariante 2008 in Deutschland: Edition
  • Meistverkaufte Motorvariante 2008 in Deutschland: 1.2 TWINPORT

 

Preise, Sonderausstattung & Technische Daten

Opel Corsa - Ausstattungen und Preise (PDF)

Opel Corsa OPC Nürburgring Edition - Ausstattungen und Preise (PDF)