Opel Zafira Tourer Concept

Print Print   |  Send Email  |  Word   Share Add This  

25. Februar 2011

Weltpremiere: Opel Zafira Tourer Concept, die Lounge auf Rädern

  • Innovatives, flexibles Sitzkonzept schafft großzügige und einladende Atmosphäre
  • Skulpturhaftes, kraftvolles Design im Stil von Hochgeschwindigkeits-Zügen
  • Hightech-Elemente setzen optische Akzente und sorgen für ein Höchstmaß an Komfort

Genf/Wien.  Der Opel Zafira Tourer Concept hat auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März) Weltpremiere und gibt einen Ausblick auf die nächste Generation des Monocab-Trendsetters. Das Konzeptfahrzeug kombiniert ein Maximum an Flexibilität mit dem Gefühl von Oberklasse und schafft so die perfekte Symbiose aus Funktionalität und Wohlfühlfaktor. Der Zafira Tourer Concept kommt als „Lounge auf Rädern“ mit einem luftig-hellen und qualitativ hochwertigen Innenraum, der ein besonders großzügiges Platzangebot für die Fond-Passagiere bietet. Er bringt ambitionierte Insignia-Werte wie Qualität und innovative Technologien ins Monocab-Segment und trägt die Opel-Designphilosophie – skulpturhaftes Design trifft deutsche Ingenieurskunst – in diese Fahrzeugklasse.

„Wir haben die Idee einer Lounge auf ein Fahrzeug übertragen und eine automobile Wellness-Oase geschaffen, einen Ort der Entspannung und Erholung. In die Lounge können sich die Passagiere zurückziehen. Sie ist ein komfortabler, geräumiger Platz zum wohlfühlen – egal, ob beim Business-Trip oder zum Relaxen auf einer langen Urlaubsreise“, betont Opel-Designchef Mark Adams. „Der Opel Zafira Tourer Concept besticht außerdem durch seinen sportlich-dynamischen Look und seinen Premium-Charakter.“

Flexibilitäts-Trendsetter Zafira als luxuriöse Wellness-Oase

Zum Lounge-Gefühl gehört Helligkeit. Für einen lichtdurchfluteten Innenraum sorgt die Panorama-Windschutzscheibe, an die sich nahtlos ein großzügiger gläserner „Himmel“ bis ins Heck anschließt. Der Clou: Eine zweite Scheibe aus hochwertigem Kunststoff wird an den Rändern durch LEDs beleuchtet. Die darin enthaltenen winzigen Metallpartikel reflektieren ein warmes Licht. Es lässt sich in verschiedenen Gelbtönen variieren und verstärkt so das wohlige Lounge-Ambiente, das dem Innenraum gewissermaßen einen „glühenden Charakter“ verleiht. Gleichzeitig schafft es eine harmonische Balance mit der Außenwelt.

Im Tourer Concept haben die Opel-Ingenieure das einzigartige, ausgeklügelte Flex7-Sitzkonzept des Siebensitzer-Pioniers Zafira nochmals erheblich weiterentwickelt. Die dritte Reihe lässt sich weiterhin komplett im Boden versenken. Auf Knopfdruck wird aus der fünfsitzigen Konfiguration vollautomatisch ein großzügiger Viersitzer mit First-Class-Feeling und Lounge-Charakter im Fond. Dank eines raffinierten, neuartigen Klappmechanismus’ bildet hier die Rückenlehne des mittleren Sitzes in der zweiten Reihe die komfortablen Armlehnen für die Passagiere auf den beiden äußeren Plätzen. Die Außensitze fahren schräg nach hinten in Richtung Fahrzeugmitte und sorgen für optimale Bequemlichkeit und ein Maximum an Bein- und Armfreiheit. Mit ausgeklappten Fußstützen entsteht so die perfekte Erholungsposition – der ideale Ort zum Relaxen.

Die ebenfalls elektrisch gesteuerten, drehbaren dreiteiligen Kopfstützen verstärken darüber hinaus den Charakter eines großzügigen Erste-Klasse-Abteils. Aus Sicherheitsgründen bleiben sie im Reisemodus vertikal nach oben gestellt. In der Lounge-Einstellung schwenken sie – außer auf dem Fahrerplatz – um 90 Grad in die horizontale Position, wobei sich die beiden äußeren Elemente leicht nach vorn wölben – Wellness pur für die Passagiere.

Zum Wohlfühlen gehören in der ersten Sitzreihe auch Klarheit und Komfort. Hier dominiert ein großes Touchscreen-Display die Mittelkonsole. Darüber befindet sich unter einer Klappe ein Staufach, in dem beispielsweise ein Tablet-Computer oder ein iPad „verschwinden“ kann. Die Heizung lässt sich über zwei Drehknöpfe unterhalb des Bildschirms steuern, die Klimatisierung bequem über so genannte Touch-Buttons.

Dank der flexibel und schwenkbar gelagerten Tablet-Computer an den Rücklehnen der Vordersitze können die Reisenden in der zweite Reihe bequem im Internet surfen oder Multimedia-Anwendungen steuern.

Die mit hochwertigem Leder bezogenen karamellfarbigen Sitze mit farblich leicht abgesetzten, gesteppten Nähten und Randverstärkungen sowie die in Cocoa gehaltenen Türverkleidungen unterstreichen das exklusive Ambiente. Dazu gehören ebenso der weiche, hochflorige Teppich und alle anderen verwendeten haptisch angenehmen Materialien.

Außendesign: Wie ein eleganter Hochgeschwindigkeits-Zug

Kontrastierend zum geräumigen, in warmen tiefbraunen und karamellfarbenen Tönen gehaltenen Innenraum, umschließt den Zafira Tourer Concept ein elegantes, skulpturhaftes und kraftvolles Außendesign in Frost Liquid Metal, einem ganz besonderen, metallenen Silbergrau.

Die neue, markante Front mit den pfeilförmig geschwungenen Scheinwerfern und den beiden Lufteinlässen des trapezförmigen Grills sorgt für einen dynamischen, sportlichen Auftritt.

Die Opel-typischen, pfeilförmigen Tagfahrleuchten, das adaptive Fahrlicht AFL mit Bi-Xenon-Scheinwerfern und die Nebellampen sind hinter einer ebenfalls pfeilförmigen Plexiglasabdeckung untergebracht. Die Nebelleuchten, umrahmt von einer polierten Aluminiumspange, schimmern bläulich wie ein gefrosteter Acrylblock und stehen im Kontrast zur warmen Atmosphäre des Innenraums. Diese Elemente verkürzen den vorderen Überhang visuell. Vom Grill bis zur Frontscheibe zieht sich die charakteristische Bügelfalte über die Motorhaube.

In der Seitengrafik drückt – wie beim Astra Sports Tourer – die von unten nach oben verlaufende Sicke das Fahrzeug nach vorne. Die Silhouette erinnert an einen Highspeed-Express. Die schnittige Karosserie reduziert Windgeräusche spürbar und sorgt für ruhiges Gleiten selbst bei hohen Geschwindigkeiten.

Die in die beiden aerodynamisch optimierten Außenrückspiegel integrierten Seitenblinker fassten die Opel-Designer wie Juwelen mit einem Band aus edlem, poliertem Aluminium ein. Diese hochwertigen Applikationen finden sich auch in den Zierleisten an den Seitenscheiben sowie in den Dachschienen.

Die dunklen Heckleuchten sind ebenfalls in Pfeil-Optik mit LED-Technologie ausgeführt. Die horizontale Aluminiumspange mit dem Opel-Blitz zieht sich bis weit in die Leuchtenelemente, was den Opel Zafira Tourer Concept auch von hinten breit und sportlich erscheinen lässt. Der im unteren Schürzenbereich in eine weitere Alu-Leiste integrierte Doppelauspuff mit je einem schmalen, parallelogrammförmigen Endrohr an jeder Fahrzeugseite unterstützt den dynamischen Eindruck. Gleichwohl verleiht er dem Heck des Monocabs eine gewisse Leichtigkeit.

Innovative Technologien und hochwertiges Design betonen Optik und Komfort

Die hochwertigen, in Dunkelgraumetallic matt lackierten 20-Zoll-Doppelspeichen-Aluminiumräder unterstreichen zusätzlich das athletische Naturell und betonen den Oberklasse-Charakter des Fahrzeugs. Durch den Diamantschliff hebt sich die hochwertige Alu-Oberfläche der Doppelspeichen deutlich vom dunklen Untergrund der Felge ab.

Unter fünf, in die Speichen integrierten schmalen Verkleidungen, verbirgt sich ein außergewöhnliches Detail: Die Opel-Designer haben sie als ebenso dekorativen wie funktionalen Radmutternschutz entworfen. Mit einem Handgriff lässt sich das „Versteck“ entriegeln, die Klappen öffnen sich sternförmig und gewähren Zugriff auf die Radbolzen. Die Reifen im Format 245/40 R 20 verleihen dem Fahrzeug einen sportlichen und zugleich komfortbetonten Habitus.

Für kraftvoll-sanften Vortrieb im Zafira Tourer Concept sorgt eine neue Variante des 1,4-Liter-Turbobenziners, die dank Start/Stop-Automatik nochmals sparsamer mit Kraftstoff umgeht.

Das Konzeptfahrzeug verfügt zudem über eine Reihe von innovativen Technologien, die dem Komfort und der Sicherheit seiner Insassen dienen, darunter das adaptive mechatronische FlexRide-Fahrwerk.